Almatec Produkte

Druckluft-Membranpumpen in weltweit anerkannter Qualität

Massivbauweise, Luftsteuersystem, Membrane und die eingesetzten Materialien sind die Almatec Qualitätsmerkmale schlechthin und erfüllen oder übertreffen damit die Anforderungen der Anwender.

ÜBERSICHT

Kunststoffpumpen

ÜBERSICHT

Almatec Märkte

Druckluft-Membranpumpen in weltweit anerkannter Qualität

Almatec bietet ein umfassendes Produktportfolio mit ausgereiften und wirtschaftlichen Lösungen für Ihre Förderaufgaben.

Übersicht

Sonderausstattungen Bedarfsgerechte Optionen

Eine Vielzahl bedarfsgerechter Sonderausstattungen runden das ALMATEC Pumpenprogramm ab. Sie ermöglichen die genaue Abstimmung der ALMATEC Pumpe mit Ihrem konkreten Einsatzfall.

Informationen über die Almatec Pulsationsdämpfer finden Sie hier.

Sperrkammersystem (Code BS)

Erhöhten Sicherheitsanforderungen entspricht das ALMATEC Sperrkammersystem. Die einzelne Membrane wird ersetzt durch eine Tandemanordnung zweier Membranen mit einer dazwischen befindlichen Sperrkammer aus PE- leitfähig, die mit einer neutralen Flüssigkeit gefüllt ist. Sensoren registrieren die Leitfähigkeitsänderung der Sperrflüssigkeit und melden es zur Alarmauslösung oder Pumpenabschaltung an ein Schaltgerät.

Barrier-Chamber

Pumpen-Baureihen:

Hubzählung (Code C)

ALMATEC Druckluft-Membranpumpen werden kontinuierlich im 24-Stunden-Dauerbetrieb oder diskontinuierlich über wenige Stunden, Minuten oder für eine genau definierte Anzahl von Arbeitshüben eingesetzt. Die Erfassung der Arbeitshübe kann über einen im Zentralgehäuse der Pumpe eingesetzten Sensor erfolgen (auch als pneumatische Variante erhältlich).

Membranüberwachung (Code D)

Ein kapazitiver Sensor im Schalldämpfer der Pumpe registriert jede aufgrund eines Membranbruches bis hierhin gelangte Flüssigkeit und gibt einen entsprechenden Impuls an ein Schaltgerät, das dann einen Alarm auslöst oder die Pumpe über ein Magnetventil abschaltet.

Diaphragm Monitoring

Flanschanschluss (Code F)

Die Zentralgehäuse der E-Serie Pumpengrößen E 15 bis E 50 können mit Gewindebuchsen und Flansch-O-Ringen für Flanschanschlüsse nach DIN/PN 10 (auch ANSI möglich) ausgestattet werden und entsprechen so dem Sicherheitsstandard in der Industrie. Bei der Baureihe AH ist der Flanschanschluss in PN16 Standard.

Pumpen-Baureihen:

EC1935/2004 Zertifikat (Code H)

Für Almatec Druckluft-Membranpumpen aus Kunststoff und Edelstahl in PTFE-Ausstattung können Konformitätserklärungen entsprechend der Europäischen Verordnung EC 1935/2004 erstellt werden. Diese Verordnung legt einen allgemeinen Rahmen für Materialien und Gegenstände fest, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen.

Pumpen-Baureihen:

Rückspülsystem (Code R)

Pumpen der E-SERIE, Größe 15 bis 50, sind mit dem speziellen ALMATEC Rückspülsystem lieferbar. Dies besteht aus einem Bypass-System in den Seitengehäusen, das manuell über Handventile oder pneumatisch aktiviert wird. Damit ist eine Entleerung von Pumpe und Rohrleitung im eingebauten Zustand möglich. Bei Produktwechsel reduziert sich die erforderliche Menge Reinigungs- und Lösemittel erheblich und trägt so wesentlich zur Reduzierung der Umweltbelastung bei. Ein etwas anderer Weg wurde konstruktiv bei den Metallpumpen der Baureihe CHEMICOR beschritten. Hier können alle vier Ventilkugeln durch manuell zu betätigende Kugelheber von den Ventilsitzen angehoben werden.

Pumpen-Baureihen:

Sondermembranen (Code L und P)

Für die Verwendung in Gerätegruppe IIC (ATEX) ohne flankierende Schutzmaßnahmen stehen Verbundmembranen aus PTFE-leitfähig/EPDM zur Verfügung (Code L). Für Medien mit erhöhter Diffusionsneigung (z.B. Benzol, Lösemittel) sind PTFE/EPDM-Verbundmembranen mit modifiziertem PTFE erhältlich (Code P).

Pumpen-Baureihen:

Transportwagen

In vielen industriellen Bereichen werden neben stationären Druckluft-Membranpumpen und Pulsationsdämpfern auch ortsunabhängige Aggregate benötigt; z.B. als Notpumpen, als kurzfristiger Ersatz für in Reparatur befindliche Pumpen oder für Umfüllaufgaben zwischen losen Gebinden. Für diese Zwecke steht ein Transportwagen zur Verfügung.

transportationcart

USP Class VI Zertifikat

Nach einer zunehmenden Anzahl von Anfragen zur Angabe der Konformität der USP-Klasse VI für die produktberührten Pumpenmaterialien hat Almatec den „Sonderausstattungs-Code USP“ für definierte Materialtypen eingeführt. Bei jeder Bestellung einer solchen Pumpe kann der Kunde sicher sein, eine deutlich gekennzeichnete Pumpe zusammen mit einem entsprechenden Zertifikat zu erhalten. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zu den entsprechenden Pumpenmaterialcodes.

Pumpen-Baureihen: