em-tec Märkte

Seit über 30 Jahren

entwickelt und produziert em-tec innovative und etablierte Produkte und kundenspezifische Lösungen für eine hygienische und verlässliche Durchflussmessung in der Medizin- und Bioprozesstechnik.

Übersicht

Fluidmanagement bei Laborprozessen

by Laborwelt | Mrz 01, 2016
Zum Artikel

Bei vielen Laborprozessen und -automaten kommen flüssigkeitsführende Systeme zum Einsatz. Die Firma em-tec bietet ein ultraschallbasiertes Flussmesssystem auch für spezielle Anforderungen der automatisierten Bioprozesstechnik.

Bei vielen Laborprozessen und Laborautomaten kommen flüssigkeitsführende Systeme zum Einsatz. Hier ist die Überwachung und Regelung von Durchflüssen variierender Medien, die Erfassung der applizierten Volumina oder die Erkennung von nicht mehr befüllten Schläuchen erforderlich. Durch den Einsatz von ultraschallbasierten Flussmesssystemen kann das richtige Fluidmanagement sichergestellt werden, so dass eine gleichbleibende Prozessqualität gewährleistet wird.

Clamp on and get started...

Die em-tec GmbH hat ihr bereits in der Medizintechnik langbewährtes nichtinvasives bidirektionales Clamp-On-Flussmesssystem entsprechend der speziellen Anforderungen der automatisierten Bioprozesstechnik weiterentwickelt. Das BioPro™-Flussmesssystem besteht aus einem Durchflussensor und einem eletronischen Auswertesystem, dem Flowmeter, das in verschiedenen Varianten mit Standardschnittstellen /4-20mA/RS232) zur Verfügung steht, die eine optimale Integration in automatisierte umgebungen erlauben. Die Tischvariante mit Display kann dank einer Anzeige- und Bedienüberfläche auch als eigenständiges Messgerät betrieben werden. Der Sensor arbeitet nach dem ultraschall-basierten Laufzeitdifferenzverfahren, welches auch für zell- und partikelfreie Flüssigkeiten geeignet ist.

Flexible Schläuche können einfach in die BioProTT™ Clamp-On Transducer eingelegt werden. Nach Schließen des Decks ist eine Flussmessung ohne Auftrennung des Kreislaufes oder direkten Medienkontakt möglich. Damit ist die Sterilität des Systems gewährleistet. Zudem können Anwender so weder mit toxischen noch aggressiven Stoffen in Kontak kommen. Unterschiedliche Sensorgrößen decken ein weites Spektrum von Schlauchinnendurchmessern ab. Jeder Sensor kann auf verschiedene spezifische Kombinationen aus Schlauchmaterialien, wie zum Beispiel Silikon oder PVC, Temperaturen und Flüssigkeiten kalibriert werden, um die höchste Messgenauigkeit auch unter verschiedenen Bedingungen bei Flussraten je nach Sensorgrößen von wenigen ml/min bis zu 100l/min zu ermöglichen. Diese Kalibrierdaten werden in der Sensorelektronik abgespeichert, so dass ohne Unterbrechung des Prozesses auf ein anderes Medium im gleichen Schlauch umgeschaltet werden kann. Neben den Flusswerten wird auch die Signalqualität angezeigt, auf deren Basis leere Schläuche oder größere Gasblasen erkannt werden können.

Somit bietet das BioProTT™-Flussmesssystem ein Höchstmaß an Flexibilität und ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Integration auch in bestehende Labor- und Prozesssysteme.